Krampfadernbehandlung

zimmermann6Krampfadern – hervortretende, oft dunkel verfärbte Venen an den Beinen – sind mehr als nur ein rein kosmetisches Problem. Diese auch “Varizen” genannten Veränderungen der Venen können mit Symptomen wie schweren Beinen, Juckreiz, Schmerzen oder Schwellungen einhergehen. Unbehandelt können sie zu teils schwerwiegenden Komplikationen führen, zu denen Venenentzündungen, Thrombosen oder die gefürchteten offenen Beine gehören. Ob eine operative Behandlung der Varizen einer konventionellen Behandlung vorzuziehen ist, hängt vom individuellen Befund ab. Bei der Wahl der für Sie optimalen Behandlungsmethode sind wir Ihnen gerne behilflich.

Diagnose von Krampfadern

Vor der Behandlung von Krampfadern steht eine sorgfältige Diagnose. Dazu gehört eine Ultraschalluntersuchung der Beine, um das Ausmaß und den Verlauf der Krampfadern genau beurteilen zu können. In einem ausführlichen Gespräch klären wir unsere Patienten anschließend über die in Frage kommenden Behandlungsoptionen, den Behandlungsablauf und die Risiken der jeweiligen Therapie auf.

Behandlung von Krampfadern

In unserer chirurgischen Praxisklinik in Rottach-Weißach bieten wir mehrere invasive und nicht-invasive Behandlungsmethoden bei Krampfadern an. Neben dem sogenannten Stripping, das besonders bei Stammvenenkrampfadern Anwendung findet, bieten wir auch die minimal-invasive Mikrophlebektomie (“Häkeltechnik”) bei betroffenen Seitenästen sowie die endovenöse Technik an, bei der die Stammvene ohne Schnitt mit einer Radiosonde verödet wird. Auch die Sklerosierung, bei der die Venen mit Mikroschaum verödet werden, wird in unserer Praxisklinik durchgeführt. Daneben empfehlen wir Patienten, die sich keiner Operation unterziehen möchten, nach einer vorhergehenden Ultraschalluntersuchung das Tragen von Kompressionsstrümpfen.

Operative Behandlungen von auffälligen Krampfadern finden ambulant in unserer chirurgischen Praxisklinik in Rottach-Weißach statt. Der Eingriff dauert in Abhängigkeit vom Befund und der zur Anwendung kommenden OP-Methode etwa 45 bis 90 Minuten. Bereits 1 bis 2 Stunden nach dem Eingriff können die Patienten nach Hause gehen. Eine aufwändige Nachsorge ist in der Regel nicht erforderlich, allerdings kann je nach gewählter Behandlungsmethode das Tragen von Kompressionsstrümpfen für eine Dauer von mehreren Wochen notwendig sein. Die täglichen Aktivitäten können etwa 2 bis 3 Tage nach der Behandlung wieder aufgenommen werden, die Arbeitsunfähigkeit beträgt je nach Tätigkeit 1 bis 2 Wochen.

Risiken und mögliche Nebenwirkungen des Eingriffs

Keine Operation ganz ohne Risiko. Bei Krampfader-OPs sind die Risiken allerdings vergleichsweise gering. Allerdings kann es nach einer Operation zu einer Wiederkehr der Krampfadern kommen. Da Rezidive häufig mit mangelnder OP-Erfahrung des Operateurs zusammenhängen, können wir dieses Risiko durch die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Operateur Dr. med. Andreas Grube minimieren.

Haben Sie Fragen zum Thema Krampfadern oder wünschen Sie einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik in Rottach-Weißach? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.


 
Chirurgische Praxisklinik · Friederike Zimmermann - Zamenhofweg 16 - 83700 Rottach-Weißach - Tel: 0 80 22-8 20 50 - Mail: info@chirurgie-rottach.de