Ganglionentfernung

Zimmermann11Ein Ganglion im Handbereich, das im Volksmund auch als “Überbein” bezeichnet wird, kann nicht nur Schmerzen verursachen oder die Beweglichkeit der Hand be- einträchtigen, sondern wird häufig auch als kosmetischer Makel empfunden. Mit einer operativen Entfernung der gutartigen Geschwulst können funktionale und kosmetische Beeinträchtigungen behoben werden. Bei dem Eingriff wird besonders auf ein gewebsschonendes und narbenarmes Vorgehen geachtet.                                 

Diagnose eines Ganglions

Charakteristisch für ein Ganglion ist eine sicht- und fühlbare Schwellung, die sich über einen Zeitraum von mehreren Wochen entwickeln kann und auch bei verminderter Belastung vorübergehend wieder zurückgehen kann. Darüber hinaus können mit einem Ganglion auch Schmerzen oder Funktionsstörungen einhergehen. Für eine sichere Diagnose wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt.

Behandlung eines Ganglions

Eine Ganglionentfernung kann ausschließlich chirurgisch durchgeführt werden. Dabei wird das Ganglion durch einen kleinen Hautschnitt vorsichtig aus dem umgebenden Gewebe gelöst und bis zu dem Gelenk verfolgt, aus dem es entsteht. Für eine gute Übersicht des operierten Gebiets wird bei dem Eingriff eine Lupenbrille eingesetzt.

Operative Entfernungen von Ganglien finden ambulant in unserer chirurgischen Praxisklinik in Rottach-Weissach statt, teilweise reicht eine lokale Betäubung aus. Der Eingriff dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Bereits 30 bis 60 Minuten nach dem Eingriff können die Patienten nach Hause gehen. Eine aufwändige Nachsorge ist in der Regel nicht erforderlich, bei einem Ganglion am Handgelenk kann allerdings eine kurzzeitige Ruhigstellung der betroffenen Hand mit einer Gipsschiene notwendig sein. Die Arbeitsfähigkeit ist je nach Tätigkeit etwa 2 Wochen nach dem Eingriff wieder gegeben. Krankengymnastik trägt nach der Ganglionentfernung zu einer Beweglichkeits- und Funktionsverbesserung bei.

Risiken und mögliche Nebenwirkungen des Eingriffs

Zwar handelt es sich um einen in der Regel unkomplizierten Eingriff, doch können Risiken auch bei einer Ganglion-OP nicht vollständig ausgeschlossen werden. Zu den möglichen, unerwünschten Folgen gehören Wundheilungsstörungen, Entzündungen oder die Verletzung von Nerven und Gefäßen. Darüber hinaus besteht auch das Risiko eines Rezidivs.

Haben Sie Fragen zum Thema Ganglionentfernung oder wünschen Sie einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik in Rottach-Weißach? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.


 
Chirurgische Praxisklinik · Friederike Zimmermann - Zamenhofweg 16 - 83700 Rottach-Weißach - Tel: 0 80 22-8 20 50 - Mail: info@chirurgie-rottach.de